Patientenaufklärung
Opens external link in new windowwww.diomed.de

Vermeiden von postoperativen Schmerzen

Besonderes Gewicht wird auf die Schmerzbekämpfung nach der Operation gelegt. Häufig werden die für die Kombinationsanästhesie verwendeten rückenmarksnahen  Epiduralkatheter dazu nach der Operation weiter genutzt.  Daneben gibt es auch die Möglichkeit über Schmerzpumpen Medikanmente direkt in die Venen zu geben. Schmerzpumpen sind kleine Computer, die es erlauben, dass der Patient im Rahmen zeitlicher von uns programmierter Grenzen sich selbst Schmerzmittel verabreicht. Ein Akutschmerzdienst der Anästhesie überwacht diese Therapien zusammen mit den chirurgischen Kollgen und den Abteilungen und steht bei Problemen für Rückfragen zur Verfügung.



Bei Notfalleingriffen ist es oft nicht sinnvoll, diese Zeitabstände einzuhalten. Dank spezieller Narkosetechniken kann das Risiko einer Aspiration von Mageninhalt in die Luftwege gering gehalten werden; diese Komplikation ist jedoch dann häufiger als beim Wahleingriff.