Bilder

 

Patienentengeschichte
 

ERC

Endoskopisch-retrograde Cholangio-Pankreatikographie
 

Allgemeines

Die ERCP dient der Untersuchung und minimal-invasiven Behandlung der Gallenwege und der Bauchspeicheldrüse. Meist ist hiefür eine Hospitalisation nötig. Es handelt sich um eine komplexe Anwendung des Endoskopes, kombiniert mit Röntgen (Durchleuchtung). Die ERCP wird an Zentrums-Spitälern vorgenommen. Sie wird in einer Teilnarkose durchgeführt, für welche ein Anästhesie-Team besorgt ist, und dauert zwischen 20 und 60 Minuten.

Diagnostik

Die ERCP wird heute eher selten in einer rein diagnostischen Absicht durchgeführt, weil inzwischen weniger belastende radiologische Verfahren (Computertomographie, MRI) verfügbar sind.


Therapeutische Interventionen

Die ERCP hat vielfältige therapeutische Anwendungen, die zum Teil in Ergänzung, zum Teil als Alternative zu einer chirurgischen Operation vorgenommen werden.

Die häufigste Intervention ist die Entfernung von Gallengangssteinen (kombiniert mit einer späteren laparoskopischen Gallenblasenoperation durch den Chirurgen).

Die inoperable tumorbedingte Gelbsucht kann behandelt werden, indem das Hindernis im Gallengang durch ein röhrenförmiges Maschendrahtgitter (sog. Stent) überbrückt wird, so dass der Galleabfluss wieder gewährleistet ist.