Ultraschallbilder


Patientengeschichte

Ultraschalluntersuchung des Bauchraumes

ABDOMEN-SONOGRAPHIE


Allgemeines

Ähnlich einer Fledermaus, die ihre Beute mit Ultraschallwellen ortet, sendet die Ultraschallsonde Schallwellen aus, welche an den Bauchorganen Echos hervorrufen. Die Echoreflexe werden vom Ultraschallsensor wiederum aufgenommen und computerunterstützt zu einem Schnittbild aus Grautönen aufgearbeitet.


Der Ultraschall ist eine relativ kostengünstige Routineuntersuchung in der Abklärung von Krankheiten der Bauchorgane. Ohne grosse Patientenbelastung können rasch wichtige Informationen gewonnen werden. Ultraschall ist in diesen Dosen für das Gewebe unschädlich (keine Röntgenstrahlen!).

 

Diagnostik

Mit dem Ultraschall kann eine Vielzahl von krankhaften Veränderungen an Leber, Gallenwegen, Bauchspeicheldrüse, Milz, Nieren und Blutgefässen festgestellt werden. Zum Beispiel:


- Gallensteine/ Gallenblasenentzündung

- Leberzirrhose; Bauchwassersucht (Aszites)

- Tumoren der Leber, der Bauchspeicheldrüse und der Niere


Aus Tumorherden können (speziell wenn sie in der Leber lokalisiert sind) mit einer Nadel ultraschallgezielte Gewebeproben (Biopsien) für die mikroskopische Untersuchung gewonnen werden.